Schnittkurse

Erste hilfe schnittkurs

 

Der Schnittbogen sieht aus wie eine Strassenkarte, auf der du den Weg nicht findest?

Dein Körper kann sich einfach nicht auf eine Größe einigen? Oben zu eng, unten zu weit? Oder umgekehrt?

Das Kleid ist toll, aber der Ausschnitt oder der Ärmel gefällt dir nicht?

Die Hose kneift am Po?

In diesem Kurs lernst du den Umgang mit dem Schnittmusterbogen, oder nimmst kleine Veränderungen am Schnitt vor wie z.B.
Ober- oder Hüftweite ändern
verschiedene Passformprobleme beheben
Aussschnittformen oder Abnäher verändern
Kragen oder Ärmel konstruieren

Außerdem zeige ich dir nebenbei einige Basics der Schnittkonstruktion.

Das bringst du mit:
einen Schnittmusterbogen, von dem du einen Schnitt kopieren möchtest oder
eine vorhandenen Schnittmuster, das du verändern möchtest
eventuell ein schon fertig genähtes Kleidungsstück, das Passformprobleme aufweist, die du am Schnitt ändern möchtest

Papier und Konstruktionswerkzeug stelle ich dir kostenlos zur Verfügung .
Wir arbeiten in einer kleinen Gruppe von max. 3 Teilnehmern, damit ich euch gut betreuen kann. Der Kurs findet statt, sobald sich 2 Schnittbegeisterte angemeldet haben.

Termine:
jeden Mittwoch (außer in den Ferien)
Uhrzeit: 19-21.30
___________________________
40 €

Grundkonstruktion

 

Du hast schon viele Schnittmuster ausprobiert und keines hat so richtig gepasst?
Du willst endlich einen Schnitt, der wirklich sitzt?
Du möchtest tiefer in die Schnittkonstruktion einsteigen?

In diesem Kurs konstruieren wir einen Grundschnitt nach dem renommierten Schnittsystem von Müller & Sohn.

Nach deinen ganz individuellen Maßen entsteht ein Basisschnitt, der als Grundlage für viele verschiedene Modellabwandlungen genutzt werden kann.

Wie läuft das ab?

Zuerst nehmen wir richtig Maß, denn hier kann schon die erste Fehlerquelle liegen, wenn du nicht weißt, wo genau du messen sollst. Und sich selbst zu vermessen ist sowieso nur bedingt möglich und nicht wirklich empfehlenswert.

Anhand einer Konstruktionsanleitung zeige ich dir dann Schritt für Schritt wie der Schnitt entwickelt wird.

Zur Anprobe nähst du den Schnitt aus Nesselstoff und wir beurteilen gemeinsam die Passform. In der Regel werden danach noch Änderungen vorgenommen, denn auch wenn wir nach deinen Maßen arbeiten, beeinflusst deine Körperform das Ergebnis (wie z. B. Hohlkreuz, Körperhaltung, O/X-Beine etc.). Diese ganz individuellen Eigenheiten können nicht allein durch die Maße berücksichtigt werden, sondern brauchen eine gesonderte Beachtung im zweiten Schritt.

Aber hier wird es auch besonders spannend, denn du lernst, diese Änderungen auf deinen Schnitt zu übertragen. Manchmal bedeutet das auch, die schöne Konstruktion wieder zu zerschneiden. Aber keine Angst, ich hab genug Tesa da 😉 und es wirklich nicht so schlimm, wie es sich anhört.

Sofern noch Zeit sein sollte, zeige ich dir, wie du Abwandlungen vornehmen kannst, wie Taschen, Teilungsnähte, Knopfleisten etc.

Du bekommst von mir außerdem
Detaillierte Arbeitsunterlagen und weiterführende Infos zu Modellabwandlungen.
Papier und Nesselstoff zum Probenähen
Werkzeug, das du im Kurs nutzen kannst (Scheren, Lineale, Stifte, Maßbänder, Nähmaschine etc.)
Kaffee, Tee und kalte Getränke

 

Grundkonstruktion Hose

 

Los gehts mit einem Hosenkurs, denn Hosen sind mein Lieblingsthema. :-)) Die habe ich während meiner Zeit bei Brax, dem Hosenspezialisten rauf und runter konstruiert.

Wir konstruieren den Hosengrundschnitt für eine Standardhose, aus dem du verschiedene Modelle für Webware entwickeln kannst.

Wir arbeiten in einer kleinen Gruppe von max. 3 Teilnehmern, damit ich euch gut betreuen kann. Der Kurs findet statt, sobald sich 2 Schnittbegeisterte angemeldet haben.

Termine: 29.2.+ 1.3.20
Samstag und Sonntag

Uhrzeit: 10-17
___________________________
230 Euro